A Travellerspoint blog

Die Heimkehr

Hué - Hanoi - Singapore - Bangkok - Zürich

overcast 30 °C
View Asienreise 2006 on kasa's travel map.

Wir sind wieder zu Hause! Ganz recht, ihr lest richtig! Seid gut 4 Wochen schnuppern wir nun wieder Alpenluft und essen Kartoffeln, Teigwaren und Käse. Uns geht es bestens. Kurz möchten wir Euch erzählen, wie es uns auf unserer verfrühten Heimkehr ergangen ist:

Wenig später nachdem wir den letzten Bericht verfasst hatten, erreichte uns ein Anruf von Münchenbuchsee, dass Saschas Grossvater aus gesundheitlichen Gründen ins Spital eingeliefert werden musste. Glücklicherweise war sein Zustand stabil. Dennoch entschieden wir uns unser Asien-Abenteuer abzubrechen und unverzüglich nach Hause zu kommen.

In der Nacht nahm Sascha übers Internet Kontakt mit Zuhause auf. Mit Skype-Chat (Kopfhörer gabs nicht im Luxuszimmer...) klärte ich die Versicherungslage und mögliche Rückflüge ab. Unser grosses Problem war, dass wir in Hué waren. Von dort aus fliegen nur 3 Vietnam Airlines-Maschinen pro Tag nach Hanoi, die frühste flog morgens um 8.40 Uhr. Die Flüge waren nicht online buchbar. So blieb uns nichts anderes übrig, als das ganze am nächsten Morgen selbst in die Hände zu nehmen.

Um 6 Uhr ging der Wecker. Schlaftrunken und völlig ko packten wir unsere "Wohnwagen" ein letztes Mal. Dabei liessen wir unsere alten Kleider im Hotelzimmer zurück - vermutlich werden sie einen neuen dankbaren Besitzer finden.
Da die Rezeption die Flüge nicht vor 7.15 Uhr buchen konnte, machten wir uns zu Fuss zum Büro der Vietnam Airlines auf. Dieses öffnete um 7 Uhr. Es reichte noch für 2 Tickets mit dem ersten Flug nach Hanoi. Wir spurteten also zurück ins Hotel, checkten-out, bestiegen ein Taxi und rasten zum Flughafen. Alles klappte bestens und noch bevor wir uns im klaren waren, was überhaupt geschehen war, hoben wir in die Wolken ab. Es war als würden wir aus einem Traum gerissen. Wir hatten kaum Gelegenheit, uns vom Land zu verabschieden und uns auf die Heimkehr vorzubereiten. Wir sassen zwar physisch im Flieger, doch in unseren Köpfen waren wir irgendwo in einem Nightmarket am Fried Rice essen.

Vietnam.jpg

Der Flug nach Hanoi dauerte weniger als 1 Stunde. Dort angekommen, versuchten wir in der Abflugshalle ein Weiterflugsticket nach Singapore oder Bangkok zu erhalten. Gerne hätten wir den ganzen Flug bis in die Schweiz gebucht, doch es gab nur einen Ticketschalter von Vietnam Airlines. Da uns der Flughafen von Singapore sehr gut gefallen hatte und wir uns bessere Flugverbindungen von dort aus erhofften, entschieden wir uns nach Singapore zu fliegen. Die Dame am Ticketschalter sah uns mit grossen Augen an als sie erfuhr, dass wir von SIN aus noch keine Weiterflugstickets hatten. Sie meinte besorgt, dass wir hoffendlich genügend Geld bei uns hätten, da die Tickets dort sehr teuer seien.
Da wir erst Last-Minute einchecken konnten, mussten wir uns durch die Passkontrolle und den Zoll beeilen. Natürlich war Saschas Pass wieder besonders interessant für die Zöllner. Vor dem Gate verwandelten wir unsere letzten Dongs in Tee um und stiegen erst nach dem "letzten Aufruf" ins Flugi ein - es war übrigens die selbe Kiste, die wir knapp 3 Stunden zuvor in Hué bestiegen hatten. Jetzt war unser Abenteuer definitiv zu Ende. Es ging heimwärts! Wehmütig blickten wir auf die vergangegen 4 Monate zurück - es war eine wunderbare und traumhafte Zeit, die wir mit Bestimmtheit nie vergessen werden.

In Singapore mussten wir zum 3. Mal innerhalb von 2 Monaten immigrieren, um überhaupt an Flugtickets kommen zu können. Verständnisvoll drückte uns die Zöllnerin den runden Stempel in die Pässe. In der Abflugshalle standen wir vor dem Entscheid Swiss vs. Singapore Airlines. Gerne wären wir einmal mit Sinapore geflogen, doch da der Swiss Flug früher abflog, kauften wir unsere Tickets dort. Beim Kauf erwähnte die Stewardess nebenbei, dass der Flug einen stop-over in Bangkok einlegen werde. SUPER!!! - da fliegen wir den ganzen Weg von Hanoi nach Singapore, um wieder zurück nach Bangkok zu dürfen. So hätten wir auch direkt dort hin fliegen können...
Bis zum Abflug um 21.40 Uhr vergnügten wir uns in der Shopping Mall - vergnügen ist etwas übertrieben, angesichts unserer Müdigkeit und dem Grund der Heimkehr. Der Flug nach Hause war der beste Flug in unserer Fliegerkarriere. Der Service und die Einrichtung waren tadellos. Einzig zum Schlafen wäre etwas mehr Platz kein Luxus gewesen. Der Flug ging von Bangkok aus weiter über Burma, Bangladesch, Indien, Pakistan, Afghanistan zum Kaspischen und Schwarzen Meer und von dort über Rumänien, Ungarn und Österreich nach Zürich.

In Zürich, wo wir um 6 Uhr morgens landeten, war unser Flugmarathon nach 30 Stunden schliesslich zu Ende. Dort wurden wir von Susi und Nicole herzlich empfangen und nach Münchenbuchsee gebracht.

07_004.jpg

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!

Schluss.jpg

Posted by kasa 01:19 Archived in Vietnam Tagged backpacking

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

Hallo zusammen
Besten Dank für Euren letzten Bericht. Wir haben uns immer auf die news aus Asien gefreut und waren so ein wenig mit Euch.
Wir möchten uns für Eure frühzeitige Heimreise herzlichst bedanken. Ihr habt damit viel zur Genesung von Grosäti beigetragen und auf vieles verzichtet.
Besten Dank!
Susi&André

by quaile

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint